Relaunch des Deutschen Ingenieurblatts

Neues Layout, neue Struktur, bewährte Qualität

Pressemitteilung vom 15.02.2013 / online: http://redaktion3.pressdoc.com/

Titelseite Deutsches Ingenieurblatt

Titelseite Deutsches Ingenieurblatt

Berlin/Hannover – In neuem Design und übersichtlicher strukturiert erscheint das Deutsche Ingenieurblatt in seiner ersten Ausgabe des Jahres am 18. Februar 2013. Zehn Mal pro Jahr bietet das Mitgliedermagazin mit einer Auflage von rund 50.000 Exemplaren pro Ausgabe, Fachinformationen für Ingenieurinnen und Ingenieure in Deutschland. Der Schwerpunkt in der Berichterstattung liegt in berufspolitischen und fachspezifischen Artikeln zum Thema „Bauwesen“.

Herausgeberin des Deutschen Ingenieurblatts (DIB) ist die Bundesingenieurkammer mit Sitz in Berlin. Sie vertritt die Interessen der Ingenieurkammern der Länder auf Bundes- und Europaebene. Mit der Redaktion ist seit August vergangenen Jahres die Agentur redaktion3 (Hannover) beauftragt. Das DIB erscheint im Fachverlag Schiele & Schön, Berlin.

Das neue inhaltliche Konzept wurde von redaktion3 entwickelt. Auf dieser Grundlage entstand ein klares Zeitschriften-Design für die anspruchsvollen Inhalte. Ein Relaunch der Website steht bevor – „go live“ ist im Frühjahr 2013.

„In der Berichterstattung setzen wir weiterhin auf hochwertige Fachartikel sowie berufspolitische Themen und Nachrichten aus den Ingenieurkammern“, erklärt Chefredakteurin Susanne Klingebiel-Scherf. Künftig soll die Rubrik „Meinung“ gestärkt werden, um intensiver als bislang Debatten anzustoßen und den Dialog der Ingenieure mit unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppierungen zu fördern.

Entworfen wurde das neue Layout vom Fachverlag Schiele & Schön. Verlagsleiterin Viola Heinrich ist sehr zufrieden: „Wir können unseren Partnern mit dem ‚neuen‘ Deutschen Ingenieurblatt eine moderne Zeitschrift präsentieren, die ein innovatives und anspruchsvolles Umfeld bietet. Unsere Grafikerinnen haben gute Arbeit geleistet.“

Der Präsident der Bundesingenieurkammer, Hans-Ullrich Kammeyer, betont: „Als Herausgeberin ist es der Bundesingenieurkammer ein Anliegen, den Lesern und Kammermitgliedern umfassende Informationen aus ihrem Arbeitsumfeld und zu den für Sie relevanten berufspolitischen Entwicklungen zu bieten. Das neu strukturierte und gestaltete Deutschen Ingenieurblatt trägt einem zeitgemäßen Leseverhalten Rechnung.“

Innenseite Deutsches Ingenieurblatt

Innenseite Deutsches Ingenieurblatt

Weitere Informationen erhalten Sie hier:
Herausgeberin: www.bingk.de
Redaktion: www.redaktion3.de
Verlag: www.schiele-schoen.de
DIB: www.deutsches-ingenieurblatt.de

Diese Presseinformation sowie Bilddateien (u. a. Titelseite und Innenseiten des Deutschen Ingenieurblatts) sind online abrufbar: http://redaktion3.pressdoc.com/

 

Comments are closed.